Unser Wochenend-Tipp: Winterklänge im Inselturm

Bei diesem tristen Wetter stellt sich doch die Frage, was man am Wochenende schönes tun kann, um der Winterlethargie ein Schnippchen zu schlagen. Um den Energiesparmodus zu überwinden empfehlen wir Euch die Winterklänge im Inselturm am 4. Februar! Was nach Glühwein klingt, hat auch mit Glühwein zu tun – aber glücklicherweise nichts mit Weihnachtsstimmung. In erster Linie gibt es Musik: Holler my Dear  (Gipsy Jazz), Alright Gandhi (World Groove Pop) und Milly Blue (Loop Pop). Präsentiert wird der Konzertabend von der Insel Berlin, der Berliner Musikagentur Musszo und dem Wunderfrauen Kollektiv.

Das Wunderfrauen Kollektiv ist eine Berliner Community, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Musikerinnen in den Fokus der Wahrnehmung zu stellen. “Irgendwann wurde mir bewusst, wie viele spannende Projekte es von Musikerinnen hier gibt und dass nur wenige Plattformen dafür existieren.”, so Simon Alter von Musszo (Booking & Management). Die Winterklängen sind zwar ein kleines Mikro-Festival mit Musikerinnen, wollen dabei aber Gender-Debatten kein zu großes Podium zu bieten. “Wir wollen, dass die Besucher einen Abend mit toller kreativer Musik hören und am Ende hoffentlich bemerken, dass diese Musik hauptsächlich von Frauen gemacht und vorgetragen wurden.”

Das Line-Up der Winterklänge auf dem Inselturm:

Holler my Dear – [ Gipsy Jazz-Pop //Österreich / Russland / Deutschland / UK]

Die sechsköpfige Band Holler my Dear ist eine grandiose Live-Band! Ihre Genrefusion aus Akustik-Pop, Swing, Jazz und Funk ist tanzbar und bringt jede Menge Sonne in die kalte Jahreszeit.

Alright Gandhi – [World Groove Pop // Deutschland / Italien / UK]

Berlin ist international, deshalb auch diese Band: Kalle Enkelmann (DE), Pietro Fornara (IT) und Rosa Gerhards (UK) trafen sich 2014 im Chaos der Berliner Jam Sessions und sind zu einer intensiven Live-Band herangewachsen! Mit viel Rhythmus und magischer Klangfarbe!

Milly Blue – [Loop Pop // UK]

Mit großer Stimme und kleiner Ukulele bewaffnet, singt Milly Blue kraftvoll über Museumskuratoren, schreckliche Monster und anderer Helden.  Mit Live-Looping und seelenvollen Harmonien sind die Lieder der Londonerin mal bunt, melancholisch oder witzig. Eine tolle Singer-Songwriterin!

Die Winterklänge finden statt im Märchenturm auf der Insel der Jugend. Ein toller Ort, am Treptower Park – Wohnzimmeratmosphäre in Spreelage. Neben den Winterklängen, gibt es auch die Sommerklänge – die erste Veranstaltung besuchten rund 400 Leute. Für Simon Alter ist es auch die Location, “diese wunderschöne und vom urbanen Geräuschpegel abgeschiedene Insel“, die den Konzertabend zu etwas Besonderem macht. “Allein die Tatsache, dass man in der Regel erst mal durch den kompletten Treptower Park laufen muss um die Insel zu erreichen, entschleunigt schon die Besucher und lässt sie gut gelaunt ankommen.”

Jedes der Konzerte könnt ihr 50 bis 60 Minuten lang genießen. Der VVK-Tickets gibts für 12€ bis Samstag 19.00 Uhr online. Die Spontanen unter Euch können aber auch an der Abendkasse zuschlagen (15€). Einlass 19.00 Uhr, Start 20:00 Uhr. Der Weg lohnt sich!