Pop’n’Politics

Bundeszentrale für politische Bildung | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017
  • Pop ‘n’ Politics 2018
    19.-22. September 2018
    Reeperbahn Festival, Hamburg
  • Pop ‘n Politics 2017
    21.-24. September 2017
    Reeperbahn Festival, Hamburg

Die Musikbranche erhebt ihre Stimme! Pop’n’Politics widmet sich dem Themenfeld Pop und Politik. Künstler*innen und Branchenvertreter*innen engagieren sich mit verschiedenen Projekten für eine offene, tolerante und vielfältige Gemeinschaft und werden zum Sprachrohr für gesellschaftspolitische Statements. 

Highlights 2018

Pop 'n' Politics 2018 | Reeperbahn Festival | buero doering
© Bastian Fischer
© Bastian Fischer

Jim Kroft

Spielbude
19.9. | 19:30

© Petrol Girls
© Petrol Girls

Petrol Girls

Spielbude
19.9. | 20:30

© Shared Studios
© Shared Studios

Shared Studios

Festival Village
täglich | ab 12:00

© Lary
© Lary

Lary

Spielbude
19.9. | 21:30

© Lena Hähnchen
© Lena Hähnchen

Finna

Spielbude
19.9. | 22:30

© Reeperbahn Festival
© Reeperbahn Festival

Frauen im Rap

Angie’s Nightclub
20.9. | 17:00

Mit Marina Buzunashvilli, Miriam Davoudvandi, Sookee und Salwa Benz. Moderation: Falk Schacht, Journalist / Berater – Mohawk Entertainment, Deutschland

© EU
© EU

Vote for Europe

Angie’s Nightclub
20.9. | 13:45

Mit Christian Ehler, Christof Huber, Elise Phamgia, Holger Jan Schmidt und Codruta Vulcu. Moderation: Allan McGowan, Journalist – VIP Magazine, Großbritannien

© Moe Hamzeh
© Moe Hamzeh

Music in the Middle East

East Hotel (C2)
21.9. | 13:45

Mit Moe Hamzeh, Nima Javan, Maram Kablawi und Christoph Twickel. Moderation: Christoph Twickel, Journalist – Die Zeit/Spiegel Online/Byte FM, Deutschland

© Isaiah Lopaz
© Isaiah Lopaz

Isaiah Lopaz

Festival Village
täglich | ab 12:30

Performance
Say What You Mean,
Mean What You Say

Von Bürgerkriegs- und Migrationserfahrungen bis zum Aufstieg zum kontroversen Star − „MATANGI/MAYA/M.I.A“ spürt dem Leben der Pop-Ikone M.I.A. nach. Als Kind des Begründers der tamilischen Unabhängigkeitsbewegung geboren, flieht Mathangi „Maya“ Arulpragasam mit Mutter und Geschwistern nach London. Als Kunststudentin kehrt sie nach Sri Lanka zurück. Ihre Erfahrungen mit dem Regime prägen ihre künstlerische und politische Haltung. Sie beginnt Musik zu machen und entwickelt eine Culture-Clash-Ästhetik, die zu weltweitem Erfolg führt. Doch ihre Parteinahme für die tamilischen Rebellen und ihr Selbstverständnis als „Bad Girl“ stoßen bei Medien, Politik und Öffentlichkeit auf harsche Kritik. Anhand von Archivmaterial aus 22 Jahren, das meiste von Maya selbst gedreht, zeigt Steve Loveridge, wie M.I.A. Popmusik als politisches Sprachrohr nutzt und dabei nicht davor zurückschreckt, als Außenseiterin dazustehen. 

MATANGI / MAYA / M.I.A. | Abaton | 20.9. | 18:00

Highlights 2017

© Lion Sphere
© Lion Sphere

Lion Sphere

Prinzenbar | Angie’s Nightclub
20.9. 22:30 | 24.9. 00:40

© Amadou Mariam
© Amadou Mariam

Amadou & Mariam

Grosse Freiheit
22.9. | 22:00

© Shared Studios
© Shared Studios

Shared Studios

Festival Village
täglich | ab 12:00

© Songhoy Blues
© Songhoy Blues

Songhoy Blues

Mojo Club
23.9. | 20:30

© Nico Woehrle
© Nico Woehrle

TUA

Uebel und Gefährlich
21.9. | ab 20:15

© Leonard Rokita
© Leonard Rokita

Social Bus

Festival Village
täglich | ab 12:00

© Christian Ruess
© Christian Ruess

Container Love

Festival Village
täglich | ab 14:00

© Marily Stroux
© Marily Stroux

Urban Citizenship Card

Taubenbühne
22.9. 14:00 | 23.9. 12:00

Music In The Middel East | Yasmin Hamdan | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Music in the Middle East

Private Cinema (East Hotel)
21.9. | 17:00

Martin Goldschmidt, Chairman, Cooking Vinyl Group – Großbritannien | Yasmine Hamdan, Artist – Libanon | Shahin Najafi, Musician, Poet, Social Activist – Iran, Islam. Rep. | Walaa Sbait, Artist, 47SOUL – Palästinische Gebiete | Moderation: Christoph Twickel, Journalist – Die Zeit / Spiegel Online / Byte FM / NDR Info – Deutschland

Pop Goes Politics | Fetsum | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Pop Goes Politcs

Angie’s Nightclub
22.9. | 11:15

Carolin Albrecht, Head of Advocacy & Campaigns, Europe , Global Citzen – Deutschland | Lisa Ludwig, Editor-in-Chief, Broadly Vice Deutschland – Deutschland | Heinz Ratz, Artist, Strom & Wasser – Deutschland | Fetsum, Musician, Initiator, PxP Festival – Deutschland | Moderation: Johnny Haeusler, Owner / Founder, Spreeblick / re:publica / TINCON – Deutschland

Film: Wenn Gott schläft

Studio Kino
21.9. | 20:30

Für seine Überzeugungen könnte er irgendwann mit dem Leben bezahlen. Im Jahr 2012 veröffentlicht der iranische Sänger Shahin Najafi den satirischen Rap-Song „Naghi“. Der Track handelt von politischer Unterdrückung, ökonomischen Sanktionen, sozialer Ohnmacht. Das Cover zeigt eine einer Moscheekuppel ähnelnde weibliche Brust mit Regenbogenfahne auf der Brustwarze. Zu viel. Radikale Geistliche sprechen eine Todesfatwa gegen Najafi aus. Mit seinem Song soll er Ali al-Naghi verunglimpft haben, einen der zwölf von schiitischen Muslimen verehrten Imame. Ein Kopfgeld von 100.000 Dollar wird ausgesetzt, Tausende fordern seine Hinrichtung. Najafi gelingt die Flucht nach Deutschland. Die Dokumentation „Wenn Gott schläft“ berichtet von Najafis Leben mit der Fatwa. Dem Leben mit der Ungewissheit. Mit der allgegenwärtigen Bedrohung. „Die Angst ist ein Teil von mir.”