Pop’n’Politics

Die Musikbranche erhebt ihre Stimme! Im Rahmen des Reeperbahn Festivals, das vom 20. bis 23. September  in  Hamburg  stattfindet, widmet sich die Projekt-plattform Pop’n’Politics dem Themenfeld Pop und Politik. KünstlerInnen und BranchenvertreterInnen engagieren sich mit verschiedenen Projekten für eine offene, tolerante und vielfältige Gemeinschaft und werden zum Sprachrohr für gesellschaftspolitische Statements. 

Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017
20. bis 24. September 2017
popnpolitics
rbf17
rbfc17
Bundeszentrale für politische Bildung | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Shared Studios: Portals

To share: etwas teilen, weitergeben, gemeinsam benutzen. Im Zeitalter der Sozialen Medien Standard. Wir sharen Gedanken, Fotos, Videos, Beiträge. Shared Studios vernetzt 20 goldene, technisch vollausgestattete Überseecontainer an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt miteinander. Kabul, Erbil, Amman, Mumbai, Washington, Berlin, Kigali oder El Progreso werden zu Kommunikationsorten, verwandeln sich in Sender und Empfänger. Um was zu tun? Programm zu teilen. Über das prominent platzierte Exemplar auf dem Hamburger Festivalgelände nimmt das Reeperbahn Festival Kontakt zu internationalen Spielorten auf, lässt sie teilhaben an Konferenzthemen, gibt Bands aus Afghanistan, Myanmar, Mexiko eine virtuelle Bühne und streamt vice versa Performances auf die anderen Kontinente. Globaler Austausch 2.0 mit künstlerischem Anspruch quasi.

Shared Studios täglich | ab 12:00 Uhr | Festival Village

Shared Studio Portals | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Showcases

Arts

Talk Sessions

Music In The Middel East | Yasmin Hamdan | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Music In The Middle East

Martin Goldschmidt, Chairman, Cooking Vinyl Group – Großbritannien
Yasmine Hamdan, Artist – Libanon
Shahin Najafi, Musician, Poet, Social Activist – Iran, Islam. Rep.
Walaa Sbait, Artist, 47SOUL – Palästinische Gebiete

Moderator:
Christoph Twickel, Journalist, Moderator,
Die Zeit / Spiegel Online / Byte FM / NDR Info – Deutschland

21.9. | 17:00 Uhr | Private Cinema (East Hotel)

Pop Goes Politics | Fetsum | Pop'n'Politics | Reeperbahn Festival 2017

Pop Goes Politics

Carolin Albrecht, Head of Advocacy & Campaigns, Europe , Global Citzen – Deutschland 
Lisa Ludwig, Editor-in-Chief, Broadly Vice Deutschland – Deutschland 
Heinz Ratz, Artist, Strom & Wasser – Deutschland 
Fetsum, Musician, Initiator, PxP Festival – Deutschland 

Moderator:
Johnny Haeusler, Owner / Founder, Spreeblick /
re:publica / TINCON – Deutschland

22.9. | 11:15 Uhr | Angie’s Nightclub

Film

Für seine Überzeugungen könnte er irgendwann mit dem Leben bezahlen. Im Jahr 2012 veröffentlicht der iranische Sänger Shahin Najafi den satirischen Rap-Song „Naghi“. Der Track handelt von politischer Unterdrückung, ökonomischen Sanktionen, sozialer Ohnmacht. Das Cover zeigt eine einer Moscheekuppel ähnelnde weibliche Brust mit Regenbogenfahne auf der Brustwarze. Zu viel. Radikale Geistliche sprechen eine Todesfatwa gegen Najafi aus. Mit seinem Song soll er Ali al-Naghi verunglimpft haben, einen der zwölf von schiitischen Muslimen verehrten Imame. Ein Kopfgeld von 100.000 Dollar wird ausgesetzt, Tausende fordern seine Hinrichtung. Najafi gelingt die Flucht nach Deutschland. Die Dokumentation „Wenn Gott schläft“ berichtet von Najafis Leben mit der Fatwa. Dem Leben mit der Ungewissheit. Mit der allgegenwärtigen Bedrohung. „Die Angst ist ein Teil von mir.“

Wenn Gott schläft  21.9. | 20:30 Uhr | Studio Kino (kleiner Saal)